Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem pandemischen Corona-Virus – hier: Schließung aller Kindertagesstätten der Kirchengemeinde

Sehr geehrte Eltern,

es fällt in diesen Tagen schwer, den Überblick über die Lage zur Ausbreitung des neu-artigen Virus zu behalten und abzuschätzen, was das für den Betrieb unserer evangelischen Kitas bedeutet. In den letzten Tagen gab es diesbezüglich immer wieder Spekulationen etc.

Seit heute (13.3.2020) gibt es von offizieller Seite, nach Pressekonferenz der Landesregierung und weiteren Instruktionen, eine Vorgabe.

Die Handlungsanweisung des Ministerrates Rheinland-Pfalz, unter Vorsitz der Ministerpräsidentin, lautet: Ab Montag, 16.3.2020 bleiben grundsätzlich im gesamten Gebiet des Bundeslandes Rheinland-Pfalz ausnahmslos alle Kindertagesstätten (inkl. Krippen, Horte etc.) sowie alle Schulen geschlossen. Diese Schließung gilt zunächst bis zum Ende der Osterferien in Rheinland-Pfalz am 17.4.2020.

Eltern, die im medizinischen, pflegerischen, betreuenden Bereich tätig sind (Ärztin-nen/Ärzte, Krankenschwestern – und pfleger, Erzieher/innen, Lehrer/innen) sowie Eltern, die für die Herstellung und Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Versorgung zuständig sind (Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte, Mitarbeiter in Lebensmittelmärkten etc.), haben Anspruch auf eine Notbetreuung Ihrer Kinder in einer Kindertagesstätte. Um eine Notbetreuung in Anspruch nehmen zu können, wird unbedingt und ohne Ausnahme eine Bestätigung des Arbeits- bzw. Dienstherren benötigt, aus der hervorgeht, dass Sie einer dieser Berufsgruppen angehören.

Sollte uns eine solche Bescheinigung/Bestätigung nicht vorliegen, kann keine Notbetreuung stattfinden. Diese behördliche Anweisung gilt es dringend zu beachten.

Wie sehen nun konkret die nächsten Schritte aus:

  • Am Montag, dem 16.3.2020 bleiben alle Kindertagesstätten (Evang.-integr. Kindertagesstätte Altendiez, Ev. Kindertagesstätte „Unterm Klangbaum“ Heistenbach, Ev. Kindertagesstätte Gückingen sowie der Hort Altendiez) ganztägig geschlossen. Grund hierfür ist zum einen ein Untersuchungsergebnis, das derzeit noch nicht vorliegt und eine Mitarbeiterin betrifft, die nachweislich in Kontakt mit einer womöglich infizierten Person stand (Kita Altendiez), zum anderen die Koordinierung und Planung der Notbetreuung in allen Einrichtungen (Kita Altendiez, Kita Heistenbach, Kita Gückingen, Hort Altendiez).
  • Sobald das Ergebnis aus Altendiez vorliegt, werden Sie nochmalig über die weiteren Schritte informiert werden.
  • Für die Kitas in Gückingen und Heistenbach sowie für den Hort in Altendiez beginnt ab Dienstag, 17.3. eine Notbetreuung der Kinder.
  • Wir bitten sie als Eltern, die jeweiligen Leitungen bereits jetzt darüber zu informieren, ob und wie lange (Zeitrahmen pro Tag) sie eine Betreuung im Notbetrieb (nochmals: nur bei Vorlage der oben genannten Voraussetzungen!) für Ihr Kind in Anspruch nehmen müssen.
    • Am Montag sind hierzu die Telefone der Kindertagesstätten in der Zeit von 9.00-13.00 Uhr besetzt. Dort melden Sie Ihr Kind für die Notbetreuung an und können den Erzieherinnen am Telefon weitere Fragen die Organisation betreffend stellen. Sie erreichen die Kindertagesstätten unter folgenden Telefonnummern
      • Integrative Kita Altendiez/Hort Altendiez: 06432 – 98 88 91 0
      • Kita „Unterm Klangbaum“ Heistenbach: 06432 – 81 92 9
      • Kita Gückingen: 06432 – 82 64 0
    • Für den Hort Altendiez gilt: Die Vormittagsbetreuung muss in der jeweiligen Schule erfolgen (Anfrage dort), lediglich ab dem Nachmittag ist eine Betreuung durch den Hort möglich!

Die Verantwortlichen (Haupt- und ehrenamtliche Trägervertreter, Kita-Leitungen) treffen sich in der dafür eigens eingerichteten Koordinations- und Planungsgruppe am Montag erneut. Über weitere Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden. Für Ihre Ruhe und Ihr Verständnis in dieser schwierigen Lage bedanke ich mich im Namen aller Leitungen und Teams.

Mit freundlichen Grüßen, für den Träger

Manuel Fetthauer, Pfr.