Am 4. September 2021 war es endlich soweit. Nach langem Warten, einer nicht eingeplanten Verspätung und vielen Hindernissen, die es in den letzten Monaten zu überwinden galt, konnten die Hortkinder in ihr neues Domizil einziehen.

Die feierliche Einweihung erfolgte im Rahmen eines Gottesdienstes mit Pfarrer Addi Tremper und dem Posaunenchor St. Peter zu Diez.  Die anschließende Eröffnungsrede hielt Ortsbürgermeister Thomas Kessler, zahlreiche Gratulanten schlossen sich an. Zum Abschuss des offiziellen Teiles zeigten die Kinder zu den Klängen von „Ein Hoch auf uns“ einen einstudierten Tanz.

Im Anschluss an die Feierstunde wurde die Einrichtung zur Besichtigung durch die Gäste freigegeben.

Der in Modulbauweise errichtete eingeschossige Neubau bietet Platz für 40 Grundschulkinder, die hier nach der Schule und auch in den Ferien betreut werden.  Auf ca. 200 m² finden sich neben einem Raum für Hausaufgaben, einer Teeküche und Sanitäranlagen auch ein Gruppenraum und ein Mehrzweckraum. Der Gruppenraum mit Couch ist das „Wohnzimmer“ oder auch die „Chill out Area“ der Einrichtung. Der Mehrzweckraum ist für die Einnahme der Mahlzeiten gedacht, kann aber nach dem Essen dank einklappbarer Tische mit wenigen Handgriffen in einen Bewegungsraum umfunktioniert werden. Selbst an ein großes Regal, in dem ausreichend Platz für alle Ranzen ist, wurde gedacht.

Finanziert wurde das Projekt durch die Ortsgemeinde Altendiez mit Unterstützung des Rhein-Lahn-Kreises und der evangelischen Kirche. Der Hort besteht schon seit dem Jahr 2000, war jedoch bisher aus Kostengründen in angemieteten Räumen untergebracht. Nach Kündigung des Vertrags durch den Vermieter musste eine Ersatzlösung gefunden werden. Diese Situation stuft das Land Rheinland-Pfalz nicht als Neubau, sondern als „Ersatzbau“ ein, für den keine Landesmittel zur Verfügung gestellt werden.

Der Hort hat einen direkten Zugang zur Kita, so dass sich die Kinder auf beiden Seiten wie in einer großen Familie fühlen und Einrichtungen gemeinsam nutzen können.